Montag, 12. Dezember 2011

Wochenende in Estland

Hey ihr Lieben.

Wie ich ja schon angekündigt hatte kommt nun der versprochene Bericht
über mein Wochenende in Tallinn.
Also für die die es nicht wissen Tallinn ist die Hauptstadt von Estland.
Und genau dort habe ich mit YFU und den besten Freunden ein definitiv
unvergessliches Wochenende verbracht. Aber sicher wollt ihr wissen,
warum es grade so unvergesslich war. Okay kein Problem:

Am Freitag nach der Schule hieß es für mich erstmal ein Sachen packen und
danach möglichst früh schlafen gehen. Hat auch eigentlich gut geklappt.
Man ich bin ja so stolz auf mich :D Am Samstag bin ich dann um 3:30 am
Morgen oder eher mitten in der Nacht aufgestanden und unter die Dusche
gesprungen. Erlich gesagt wüsste ich nicht, wie ich den Tag ohne meine
kalte Dusche überlebt hätte. Um 5 Uhr bin ich dann mit Papa zum Bahnhof
gefahren und bin dann zusammen mit Stephanie und Rebekka, die schon im
Zug saßen, nach Helsinki gefahren, wo wir uns um 7Uhr mit den anderen am
Bahnhof getroffen haben. Mit dem Bus sind wir danach alle zum Hafen gefahren,
wo wir dann die restlichen Austauschschüler getroffen haben. Dann ging es auch
recht schnell auf die Fähre nach Tallinn. Mit der Fähre braucht man 3 Stunden nach
Tallinn, aber weil es so windig war hatten wir eine halbe Stunde Verspätung.
Oh Leute ihr könnt euch nicht vorstellen, wie das Schiff gewackelt hat. Niemand
konnte mehr wirklich laufen und allen war schlecht. War echt nicht grade ne
schöne Fahrt, aber als wir dann in Tallinn waren, waren alle froh wieder festen
Boden unter den Füßen zu haben. Wir sind dann erstmal zum Hotel gelaufen und
haben unsere Zimmer zugeteilt bekommen. Mit Kristina(auch aus Deutschland)
zusammen habe ich dann unser Zimmer bezogen und uns erstmal eine halbe Stunde
ausgeruht, bis es dann los ging zur Tour durch Tallinn. Tallinn ist echt eine wunder-
schöne alte Stadt. Auch wenn sie die größte Stadt Estlands ist, ist sie echt klein.
Danach duften wir dann mit Freunden die Stadt erkunden und natürlich shoppen
gehen, was in Estland echt cool ist, weil alles einfach nur total billig ist. Dabei hab
ich dann auch Pauli und Pauline getroffen, die ich von meiner Vorbereitungstagung
kenne und die Austauschschüler in Estland sind. Am Abend ging es dann durchgefroren
zurück zum Hotel, wo ein super Abendessen schon auf uns wartete.
Erst gab es als Vorspeise einen schönen Shrimp-Salat und danach als Hauptspeise
Lasagne und zum Nachtisch Schokokuchen mit Vanilleeis. Das essen war echt super
und Spaß hatten wir auch am Tisch. Naja wenn da schon brauner Zucker, weißer Zucker
Wasser, Eis und auch noch Zitrone stehen. Ich konnte einfach nicht anders und hab
Limonade gemixt...und Anna hat mit dem crusheis rumgespielt, bis dei Bedingung uns
nur noch Wasser mit Eiswürfeln gebracht hat. Ich versteh echt nich warum.:D
Die Limonade war auf jeden fall echt gut:D
Am Abend gab es dann im Hotel Karaoke und gemütliches zusammen sitzen.
Tamara hat dann spontan auch noch bei mir und Kristina im Zimmer gepennt.
Wir haben noch ein wenig RTL geschaut und sind dann schlafen gegangen, nach
einem echt anstrengendem Tag tat das echt gut. Allzu lang war die Nacht dann nicht
aber immerhin hatten wir ja auch noch ein bisschen was vor. Mit Tamara und Marco
bin ich dann in die Shopping-Mall gegangen und danach noch auf den Weihnachtsmarkt
und in die Stadt. Wo wir drei uns supercoole Mützen gekauft haben. Eine Mütze mit
integriertem Schal. super warm und super cool. Hier bekommt ihr auch mal ein Foto:
Danach sind wir dann noch in einem Restaurant alle zusammen Essen gegangen
und haben uns von unseren Freunden sie in Estland leben verabschiedet und dann
ging es zurück ins Hotel, wo wir unsere Sachen geholt haben und um 16:00 uhr
die Fähre zurück in unser geliebtes Finnland genommen haben und auf Deck den
schönen Sonnenuntergang geobachtet haben und geschaut haben, wie Tallinn langsam
wieder hinter uns verschwindet und das wunderschöne Wochenende auch zu
allmählig zu Ende geht. Die 3 Stunden Fahrt waren super lustig. Wir haben über viele
Sachen diskutiert und uns gedanken über Dinge gemacht, die eigentlich so unnötig sind
und gemerkt, wie schwer und unlogisch Deutsch doch manchmal ist. Das ganze ist
vorallem lustig, wenn man dort mit Leuten sitzt, die aus unterschiedlichen Regionen
kommen und alle unterschiedliche Dialekte sprechen. Vorallem wenn dann noch unsere
zwei Schweizer mit diskutieren. In Helsinki angekommen begann das große Verabschieden,
weil manche Leute ja soo weit weg wohnen. Danach bin ich noch mit Clara, Josua und Anni
zu Mcces gegangen und um 22:30 haben Laura, Anni und ich dann den Zug genommen.
Und um Mitternacht war ich dann wieder in Hämeenlinna und Laura und Anni hatten noch
4, 5 bzw 6,5 Stunden Fahrt Richtung Norden vor sich. Um 1Uhr bin ich dann nach
einem wunderbaren Wochenende mit wunderbaren Leuten und wunderbaren Erinnerungen
halb tot ins Bett gefallen.

Even the best weekend ends- auch das beste Wochenende endet mal.
Danke an alle, die dieses Wochenende so unglaublich schön gemacht haben ...wir sehen uns
in Lappland:)

Und an alle anderen, die das hier gelesen haben. Danke fürs Lesen und wenn ihr fragen habt
Kommentare beantworte ich immer:P

Bis zum nächsten Mal
mit lieben Grüßen aus Finnland
Rabea:))

Kommentare:

  1. Mein Papa war letzte Woche auch in Tallin :D
    Na hoffentlich komm ich auch noch dahin.... so wie es sich anhört ist es echt schön!!! :) Skypen wir mal wieder?
    Laura

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja cool:))
    Talinn ist echt super schön aber naja Finnland
    ist halt einfach cooler:P
    und was deinen Wunsch angeht mal nach Tallinn
    zu kommen..na klar Dezember 2012:)
    Freu mich schon aufs skypen;)

    Rabea

    AntwortenLöschen