Montag, 19. März 2012

Lappland ♥

So Ihr Lieben :)

Hier kommt er, der Bericht über die wohl geilste Woche die ich in
Finnland hatte.
Montagmorgen ging es um 7Uhr los. Marco und Ich wurde hier aus
Parola abgeholt. Die Stimmung im Bus war schon um diese frühe Uhrzeit
unglaublich cool. Mit dem Bus ging es dann für uns immer Richtung Norden.
Mit Stopps in Tampere, Jyväskylä, Oulu und Rovaniemi näherten wir uns
langsam immer mehr unserem Ziel, Pyhätunturi in Lappland. Aber erstmal
erzähl ich noch ein wenig von der Fahrt.
Mittags haben wir in der nähevon Jyväskylä an einem ABC-Rasthof eine
Pause gemacht, wo wir auch gegessen haben. Nach ungefähr einer Stunde
sind wir dann weiter gefahren. Sophie und Ich hatte beide unsere tragbaren
Boxen mit und was zur Folge hatte, dass wir hinten im Bus einfach eine
riesen Party hatten. Totmüde aber glücklich sind wir dann Abends um 21:30
in Pyhätunturi. Dort angekommen haben wir noch schnell gegessen und
dann haben wir unsere Zimmerschlüssel bekommen und haben die Zimmer
bezogen. Viel mehr war an diesem Tag auch schon nicht mehr, weil wir alle
echt müde und kaputt von der langen Fahrt waren. Ach, dass hätte ich ja fast
vergessen. Ca 10km bevor dir da waren haben wir die ersten Nordlichter gesehn.
Also haben wir kurz angehalten und 5Minuten Nordlichter angeschaut.
Leider waren sie an diesem Abend nicht so stark und intensiv. Naja wie auch
immer, um ca 23Uhr sind wir dann schlafen gegangen. Am Dienstag mussten wir
um 7:30 aufstehen und dann gab es frühstück und um 10:00 sind wir dann
alle wieder in den Bus und auf ging es zur Huskeyfarm, wo wir erst eine kleine
Einweisung bekommen haben und dann zu zweit Husekyschlitten fahren durften.
Nach der Schlittenfahrt sind wir noch die Welpen angucken gegangen. Ich
kann euch sagen die waren sooooo süß, das glaubt ihr gar nicht. Na damit ihrs
glaubt:

Ich hätte den kleinen Racker so gerne mitgenommen, aber ich denke das wäre
aufgefallen=( Naja danach haben wir uns noch von den süßen kleinen Wesen
verabschiedet und natürlich auch von den großen, die so schön unsere Schlitten
gezogen haben. Und dann ging es mit dem Bus wieder zurück zum Hotel, wo
wir eine Rentiersuppe gegessen haben. Wenig später saßen wir auch schon wieder
im Bus auf dem Weg zur Rentierfarm. Und auch hier gab es erst eine kurze
Einweisung und dann ging es los mit dem Schlitten durch den verschneiten Wald.

Und auch hier haben wir nach der Schlittenfahrt noch die Rentierbabys angeschaut.
Süß oder?? Dann durften wir die Rentiere noch ein bisschen füttern und sind
dann zum aufwärmen in eine kleine Hütte, wo wir Pulla gegessen haben und Kaffee
oder Tee getrunken haben, während wir uns einen Vortrag über Rentierzucht in
Finnland angehört haben. Dann haben wir noch alle einen Rentierschlitten-Führerschein
bekommen und dürfen nun offiziell Rentierschlitten fahren :D
Na glaubt ihr nicht?? Dann schaut doch selber:P

Anschließend haben wir noch ein Gruppenfoto gemacht und dann ging es auch
wieder zurück zu unserem Hotel.
Wieder im Hotel angekommen sind wir fast alle in die Sauna gegangen um ein
wenig zu relaxen und dann ging es raus zum Eisschwimmen. Leider hab ich
kein Bild wo ich schwimme, aber ich kann euch den See zeigen wo wir drin
waren.
War echt erfrischend. Es war wortwörtlich cool.
Als ich danach zum Abendessen gegangen bin hab ich wohl eines der schönsten
Fotos vom Sonnenuntergang gemacht, also zumindest finde ich die Farben sehr geil:

Nachdem ich dieses schöne Bild gemacht hab, war ich noch Essen und danach
haben wir noch mit 20Leuten in meinem Zimmer gesessen und Musik gehört und
geredet. Der Mittwoch morgen begann genau wie der Dienstagmorgen mit dem
Frühstück und dann ging es wieder ab in den Bus. Nach 3km Busfahrt waren wir an
userem Ziel, dem Skigebiet Pyhä, angekommen. Ich bin den ganzen Tag mit Paulina
aus Polen Skigefahren. Als Paulina und ich Pause machen wollten sind wir zum Bus
gegangen und haben uns darein gesetzt und Lunch gegessen und mit dem Busfahrer
gequatscht. Der hat dann festgestellt, dass Paulina aus der selben Stadt in Polen kommt,
wie eine Freundin von ihm. Weil er das so geil fand, haben wir nicht lange gezögert
und seine Freundin in Lahti angerufen. Die war erlich gesagt ein wenig verwirrt, als
Paulina mit ihr Polnisch gesprochen hat. Danach hat der Busfahrer noch mit seinem
Freund Thomas telefoniert, der aus Deutschland kommt. Als Thomas erfahren hat wo
wir grade sind wollte er unbedingt Bilder haben. Der Busfahrer hat dann ein paar Bilder
gemacht von den Bergen, aber von unten hat man einfach nicht so viel gesehn, also hab
ich ihm angeboten seine Kamera mit auf die Berge zu nehmen und beim Skifahren ein
paar Bilder zu schießen.
Abends ging es dann wieder in die Sauna und Eisschwimmen und danach haben
wir noch Angry Birds gespielt, da das ja ein typisch finnisches Spiel ist. Fotos gefällig??




Zwischendurch waren wir immermal wieder draßen und haben Nordlichter geschaut,
aber es ist echt schwer Fotos von Polarlichtern zu machen, weil der Himmel so
dunkel ist. Also habe ich von diesem Abend keine Nordlichtbilder.
Der Donnerstag verlief eigentlich recht ähnlich wie der Mittwoch. Wir waren den ganzen
Tag Skifahren und danach wieder Sauna, Eisschwimmen und dann haben wir noch
ein wenig Dani's Geburtstag gefeiert und gegen Mitternacht sind wir alle tot in unsere
Betten gefallen.
Freitagmorgen gab es erst Frühstück und dann ging es los zum Schneeschuh wandern.
Das ist echt total lustig, vorallem dann, wenn Anna und Rabea auf die grandiose Idee
kommen mal ein wenig querfeldein zu laufen. Nach ca 5m klebte so viel Schnee an
meinen Schneeschuhen, dass ich nicht mehr auf dem Schnee laufen konnte und langsam
einsank. Nach wenigen Sekunden guckte von mir nur noch der Kopf und die Schultern
aus dem Schnee, der Rest war versunken. Um mich rum nur Schnee und Anna konnte
nicht anhalten weil sie sonst auch eingesunken wäre. Also habe ich die Schneeschuhe
irgendwie ausgezogen und habe mich barfuß durch den Schnee gekämpft. Als ich da
endlich draußen war, waren meine Beine eingefroren und ich kaputt. Das war so
anstrengend. Danach ging es noch Eisfischen und dann hab ich mich mit Clara, Sophie
und Anna zum Essen auf den Steg an den See gesetzt und ein wenig die Natur genossen.
Gegen 6Uhr Abends sind wir dann losgefahren nach Sodankylä, wo das Polarlichtzentrum
ist und haben uns da einen Vortrag über die Entstehung von Nordlichtern, die Mythen der
Nordlichter und die schönsten Arten von Nordlichtern angehört. Die Frau dort hat uns
von einem ganz besonderen Polarlicht erzählt, der sogenannten Krone. Es beginnt in einem
Punkt direkt über einem und strahlt dann in alle Richtungen und hält höchstens eine Minute
und selbst Leute die in Lappland leben sehen dieses Phänomen durchschnittlich nur ein mal
in ihrem Leben. Um 21 Uhr waren wir dann wieder zu Hause und um 22 Uhr standen wir
auf dem Steg am See und haben die ersten Nordlichter angeschaut. Ungefähr 10Minuten
später trauten wir unseren Augen nicht als der Himmel uns genau das zeigte, was sogar
90% der Finnen nicht mal gesehn haben. Die Nordlichter formten sich zu einer wunder-
schönen Krone direkt über uns. Es war einfach unglaublich, aber leider war dies nur ca 30sec
lang, sodass wir leider keine Fotos machen konnten. Danach bot der Himmel uns noch
viele andere schöne Nordlichter. Und ja ich hab es geschafft ein paar Fotos zu machen.
Hier bekommt ihr nun also meine Nordlichtbilder. Außerdem werde ich noch ein paar
Bilder hochladen die der Tobias gemacht hat und mir freundlicher Weise zur verfügung stellt.
Also nochmal Danke Tobias.



















Wunderschön oder?? Leider kann man auf Fotos nicht sehen, wie die Lichter über
den ganzen Himmel tanzen. Es ist einfach traumhaft schön und sicherlich etwas, was
ich in meinem ganzen Leben nicht mehr vergessen werde. Als die Nordlichter dann
weniger wurden und wir komplett durchgefroren waren sind wir reingegangen und
haben unsere Koffer gepackt, weil wir am Samstag morgen um 7:30 schon losgefahren
sind Richtung Süden. Unser erster Stopp war Rovaniemi. Was wir dort gemacht haben??
Na was wohl...wir haben den Weihnachtsmann besucht. Was das glaubt ihr mir nicht??
Na wartet ich beweise es euch.

Danach haben wir uns dann wieder in den Bus gesetzt und weiter ging es.
Abends um 23:00 war ich dann wieder in Parola nach einer sehr genialen Busfahrt,
mit viel Musik und Macarena tanzen im Gang vom Bus. Zu Hause bin ich dann
totmüde ins Bett gefallen. Naja ich werde mal schluss machen und hoffe ihr habt
einen kleinen Einblick von meiner geilen Woche in Lappland bekommen.

Liebe Grüße
Rabea:)

Kommentare:

  1. Wow, die Polarlichter sehen echt toll aus :)
    Ich will sie auch sehen!!

    Lg, Amelie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Amelie, die Polarlichter waren echt
      unglaublich und in echt nocht 1000x schöner
      als auf diesen Bildern;)

      Vielleicht siehst du sie ja bald:**

      Löschen
  2. die beste woh die besten leute einfch toll ich liebe dich udn alles war wudnerbar <3 nordlichter waren eifach romantisch und unsere stegaktion genial:)
    ich leibe dich danke für alles

    ach ja basshunter <3<3

    AntwortenLöschen